© zVgMitte Juni fanden auf der Schiessanlage Guntelsey bei Thun die B&T- Behördentage 2019 statt.Mitte Juni fanden auf der Schiessanlage Guntelsey bei Thun die B&T- Behördentage 2019 statt.Die alle zwei Jahre stattfindenden B&T Behördentage lockten Mitte Juni Hunderte Teilnehmer aus dem BORS-Umfeld sowie Militärangehörige und Sicherheitsexperten aus dem In- und Ausland an.

Alle zwei Jahre lädt die Thuner Waffenschmiede B&T zu den «Behördentagen», welche als grösster Event für Sicherheits­behörden der Schweiz gelten. Dieses Jahr fand der Anlass am 18. und 19. Juni statt. An beiden Tagen zusammen strömten rund 700 Teilnehmer aus gut 30 Ländern zur «B&T-Hausmesse» auf die Schiessanlage Guntelse» nahe Thun. Auf dieser grössten Freiluftanlage der Schweiz präsentierten rund 40 Aussteller, darunter viele von B&T importierte respektive vertriebene Marken wie Aimpoint, Blackhawk, Ulbrichts Protection, 5.11 oder Heckler & Koch, ihre Produkte. Zudem konnten die Gäste der Leistungsschau Waffen von B&T sowie des deutschen Herstellers Heckler & Koch vor Ort testen. Fachvor­träge und Praxisworkshops zu aktuellen Fragen rund um die Themen Sicherheit und Ausrüstung rundeten den Anlass ab.

Wie immer war der Zutritt strikt reglementiert, ohne vorgängige Akkreditierung blieben die Tore verschlossen. So waren die Vertreter von Behörden, Institutionen und Dienstleistern aus den Bereichen Sicherheit, Ordnung, Schutz und Rettung sowie des Militärs unter sich. Entsprechend intensiv war der Austausch. Dieser drehte sich einerseits um die ausgestellten Exponate aus den Bereichen Waffen, Waffenzubehör, Ausrüstung und Bekleidung. Andererseits wurden aber auch viele aktuelle Themen, welche den BORS-Angehörigen unter den Nägeln brennen, diskutiert.

© zVgNeben neuen Einsatzmitteln, Waffen, Zubehör und Bekleidung bieten die Behördentage auch Fachvorträge und Praxisworkshops.Neben neuen Einsatzmitteln, Waffen, Zubehör und Bekleidung bieten die Behördentage auch Fachvorträge und Praxisworkshops.Im Gespräch «über die Theke hinweg» erhielten die Aussteller wertvolle Anregungen und Erfahrungsberichte aus erster Hand, nicht zuletzt aus dem Segment der Interventions-/Spezialeinheiten, welche für die zielgerichtete (Weiter-)/Entwicklung und Optimierung von Produkten hilfreich sind. Umgekehrt floss im Rahmen der von Ausstellern und unabhängigen Experten gehaltenen Fachreferate und Workshops aktuelles Wissen aus der Branche zu den Anwendern. Dabei stiess insbesondere der Praxisworkshop «Erste Hilfe bei Schuss- oder Stichverletzungen: Theorie und Praxis zur Selbst- und Kameradenhilfe» von Alexander von Kameke, swiss tactical physicians, auf reges Interesse. Ebenfalls gut frequentiert war der Vortrag «Patrone 7.62 x 35 mm/ .300 BLK – Hype oder Lösung?».Referent Michael Waldbrenner fokussierte auf die ballistische Beurteilung dieses Kalibers speziell für den Polizeidienst und beleuchtete, aus welchen Gründen und für welche Einsatzzwecke diese Patrone gerade für polizeiliche Mitteldistanz­waffen eine überlegenswerte Alternative darstellen kann. Weitere Vorträge zu Fachthemen wie «Nachtsichtgeräte im Polizeieinsatz», «Optische Visiere für Dienst­pistolen» oder «Bodycams im Polizeieinsatz» rundeten das Spektrum ab.

Die B&T Behördentage 2019 lohnten, wie Aussteller und Gäste unisono zu Proto­koll gaben, in zweierlei Hinsicht einen Besuch: einerseits als Informations- und Aus­tauschplattform in den Bereichen Waffen, Zubehör und Ausrüstung und andererseits im Sinn der kontinuierlichen fachspezifischen Weiterbildung.

© zVgMarom Dolphin präsentierte ein Licht-Kamera-Modul mit 360-Grad-Rundumblick, mit dem Diensthunde zur Aufklärung vorgeschickt werden können.Marom Dolphin präsentierte ein Licht-Kamera-Modul mit 360-Grad-Rundumblick, mit dem Diensthunde zur Aufklärung vorgeschickt werden können.Die nächsten Behördentage sollen im Juni 2021 stattfinden. Interessierte können unter http://2021.bt-ag.ch ihre E-Mail-Adresse hinterlegen und erhalten in knapp zwei Jahren rechtzeitig eine Einladung für den Anlass.

Blaulichtkräfte sind immer da, wenn’s brenzlig wird. Das Team der First Responder Coffee Company unterstützt sie – mit Kaffeespezialitäten und dem «Rescuers’ Fund», aus dem Projekte zugunsten von mehr Akzeptanz und Bekanntheit der Blaulichtarbeit finanziert werden. Schwarz, heiss, stark – und je nach Gusto und Situation mit oder ohne Zucker, Milch, Rahm oder Schuss: Kaffee gehört zum Leben, zu...
Die 1969 von Oskar Thüler gegründete mb-microtec AG ist in Sicherheitskreisen bekannt. 1971 rüstete sie das Schweizer Sturmgewehr aus, 1989 lancierte sie die weltweit erste Uhr mit selbst­­­leuchtenden Ziffernblattmarkierungen.Und nun folgt wieder eine Weltneuheit. 1969 erfand der junge Schweizer Physiker Oskar Thüler das selbstleuchtende Glasröhrchen – und begann mit der Herstel­­lung von...
Die vergangenen Monate haben gezeigt: Hygiene am Arbeitsplatz ist wichtig. Doch während man seine Hände einfach mit Desinfektionsmittel tränken kann, fragen sich viele: «Wie halte ich empfindliche Geräte hygienisch sauber?» Ganz einfach: mit dem UV-C-Desinfekter von CleanSlate. Blaulichtkräfte nutzen im Einsatz eine Vielzahl digitaler respektive elektronischer Geräte wie Mobiltelefone, Tablets...
Die LUKAS Hydraulik GmbH aus Erlangen lan­cierte im August 2021 eine ganz neue Rettungs­­geräte­­generation. Die Geräte der «e3»-Serie verfügen über ein Leistungsdiagnostik-Dashboard – und bieten damit mehr Sicherheit, Effizienz und Intelligenz. Die LUKAS Hydraulik GmbH ist Feuerwehrkräften ein Begriff. Seit 1972 entwickelt die im deutschen Erlangen beheimatete Spezialistin hydraulische...
So lautet das neue Motto der Swiss Point AG aus Rickenbach LU. Wie dies die Strategie der Spezialistin für Batterien, Akkus, Funk und Polycom-Zubehör sowie Lampen, Spitalbedarf und Bauzubehör beeinflusst, erklärt uns Geschäftsleiter Miguel Fonollosa. In und um das blaue Firmengebäude im Industriegebiet von Rickenbach nahe Sursee ist es ungewohnt ruhig. Normaler­weise herrscht hier emsiges...
Für Rettungskräfte gilt, was für alle Berufsfachleute gilt: Nichts ist so stetig wie der Wandel und Lernen dauert ein Leben lang. Die nötige Bildung vermittelt – allen voran – die Höhere Fachschule für Rettungsberufe (HFRB) von Schutz & Rettung Zürich. Diese entwickelt sich auch selbst weiter, um fit für die Zukunft zu bleiben. Ein Überblick über die Änderungen für das Jahr 2022. Unsere Welt und...
Werner Iten ist Spezialist für digitales Prozessmanagement, Feuerwehrkommandant und Instruktor bei der Gebäudeversicherung des Kantons Zug. Mit seiner Firma WI data GmbH hat er «Flame», eine Management-Softwarelösung für Feuerwehren, entwickelt. Wir wollten wissen, was das webbasierte Tool leistet. Feuerwehren sind komplexe, oft sehr individuell konstituierte Institutionen. Viele von ihnen sind...
Mit seiner neuen Kampagne «#IMMERDA» wirbt der Verein «helfen helfen® Schweiz» für mehr Respekt und Rückhalt für die hiesigen Einsatz- und Rettungskräfte. Ende Oktober wurde die auf zwei Jahre ausgelegte Kampagne gestartet – mit einer Vorpremiere im BMW Group Brand Experience Center in Dielsdorf. Ende Oktober 2021 rieben sich nicht wenige Besucher*innen der Hauptniederlassung von BMW Schweiz in...
Was Stealth-Bomber für die Luftwaffe sind, sind U-Boote mit Stirlingmotor für die Marine: vom Gegner kaum zu detektierende Angriffswaffen. Schweden nutzt die mehr als 200 Jahre alte Antriebstechnik schon seit 1989 – und Japan seit 2009. Es war ein harter Schlag für die US-Marine. Ein sehr harter Schlag! Vor 15 Jahren sank der damals brandneue, 6,2 Milli­ar­den US-Dollar teure Flugzeugträger USS...
Diese Webseite nutzt Cookies & Analytics. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.