© Swiss Block AGDas flexibel gestaltbare Werkleitungs- und Kabelüberführungssystem von SwissBlock baut sehr schmal und ermöglicht bis zu 18 Meter Spannweite.Das flexibel gestaltbare Werkleitungs- und Kabelüberführungssystem von SwissBlock baut sehr schmal und ermöglicht bis zu 18 Meter Spannweite.Was mit Steckbausteinen im Kleinen funktioniert, wird mit modularen Betonblöcken zur gesamtheitlichen Systemlösung im Grossen: Mit SwissBlock®-Systemsteinen kann man schnell und flexibel nahezu alles realisieren. Davon profitieren auch Blau- und Gelblichtorganisationen.

Rettungs- und Einsatzkräfte wissen, was ein wirklich gutes Tool auszeichnet: Es ist robust und durchdacht konstruiert. Es ist vielseitig und flexibel einsetzbar. Es hat System, ist einfach, sicher und wirkungsvoll in der Anwendung – und jederzeit an jedem Ort in der situativ benötigten Menge verfügbar. «All diese Attribute treffen auf SwissBlock®-System­steine zu. Das macht sie zum perfekten Einsatz­mittel für Blau- und Gelblichtkräfte», erklärt Florian Weber. Er hat 2012 die Swiss Block AG gegründet und 2020 Peter Tanner als Teilhaber und Geschäftsführer an Bord geholt.

Nachhaltig, flexibel, robust und schnell verfügbar

Letzterer zeigt auf einen der massiven, an überdimensionierte Stecksteine erinnernden Betonblöcke und sagt: «Bei unserem Produkt gilt die Regel: «Je simpler etwas aussieht, umso durchdachter ist es» zu 100 Prozent. So werden die Blöcke aus normiertem Frisch- oder Recyclingbeton gefertigt – aus einem Guss und absolut masshaltig. Das garantiert Dauerhaftigkeit und Passgenauigkeit. Zudem verfügen sie über eigens entwickelte, EMPA-geprüfte, einbetonierte SwissLoop®-Systemanker. Diese erleichtern das Versetzen der Blöcke, da nur ein handelsübliches Kettengehänge benötigt wird. Zudem dienen die Systemanker auch als Anschlags- oder Befestigungspunkte für Ballastierungen und die SwissBlock®-Adapter. Diese und die modularen BaseX®-Ballastierungssysteme sind exklusive Lösungen, welche das Einsatzspektrum deutlich erweitern und die Anwendung besonders einfach gestalten. Nicht zuletzt sind SwissBlock®-Systemsteine überall jederzeit schnell verfügbar – dank unseres Herstellernetzwerks mit 30 lokalen, über die ganze Schweiz verteilten Produzenten.»

© Swiss Block AGDie aus hochwertigem Frisch- oder Recyclingbeton in einem Guss gefertigten Blöcke sind dank einbetonierter SwissLoop®-Systemanker besonders leicht zu handhaben.Die aus hochwertigem Frisch- oder Recyclingbeton in einem Guss gefertigten Blöcke sind dank einbetonierter SwissLoop®-Systemanker besonders leicht zu handhaben.Vielseitige Anwendungsszenarien

Auf die Frage, welche Anwendungsszenarien es für SwissBlock®-Systemsteine im Bereich von Arbeit der Blau- und Gelblichtkräfte gibt, sagt Florian Weber: «Die Band­breite ist enorm. Beispielsweise ermöglichen sie die tempo­räre Signalisation von Parkverboten, Umleitungen oder Tempolimiten. Zudem sind sie perfekt für die stabile Errichtung von Solarleuchten. Mit diesen kann jedwedes Areal ausgeleuchtet werden – Parkflächen, Trainingsgelände, Zufahrten oder Zugänge. 2021, bei der Flutkatastrophe in Deutschland, als die gesamte Infrastruktur zerstört wurde, kamen solche Leuchten zum Einsatz.» In Kombination mit dem BaseX®-System stehe überdies ein einzigartig flexibles und stabiles Werkleitungs- und Kabelüberführungssystem zur Verfügung. «Es ist stabil, baut mit 50 Zentimeter schmäler als andere Lösungen und ermöglicht bis zu 4,8 Meter Durchfahrtshöhe bei bis zu 18 Meter Spannweite. So können Fuss- und Fahrwege freigehalten werden – und Leitungen, Kabel oder Feuerwehrschläuche werden optimal geschützt», betont Florian Weber.

Schutz gegen Terror

Ein weiteres Anwendungsfeld ist die Absicherung von Gebäuden, Festarealen, Fussgängerzonen und anderen Arealen gegen von Fahrzeugen ausgehenden Risiken, namentlich Amokfahrten. «Die Blöcke sind einfach und schnell am entsprechenden Ort aufgebaut – und können dank der SwissBlock®-Adapter sowie Ankerstangen aus Stahl zu enorm widerstandsfähigen Anti-Terror-Barrikaden verbunden werden», betont Florian Weber. Doch auch kleine Einheiten aus ein bis fünf Blöcken verhindern zuverlässig, dass Fahrzeuge in nicht für sie erlaubte Bereiche einfahren können. «Werden die Fahrzeugbarrieren mit den erhältlichen Holzauflagen bestückt, dienen sie als robuste, weitgehend vandalismussichere Sitzbänke», erklärt Florian Weber. Auch ermöglichen sie dank in den Blöcken platzierbaren Wegtafeln die Orientierung. An Weihnachtsmärkten dienen sie als Christbaumständer, unter dem Jahr als Blumenständer oder als Halterung für Abfall- und Recycling­kübel. Das ermöglicht eine vielseitig nützliche Integration ins Ortsbild und verschleiert zugleich die wahre Aufgabe der Betonklötze. «So wird die öffentliche Sicherheit gesteigert, ohne dass bei empfindsamen Personen ein Gefühl von Verunsicherung provoziert wird. Und zugleich kann ein flexibler zusätzlicher Nutzen realisiert werden», betont Florian Weber.

© Swiss Block AGDie massiven Blöcke eignen sich hervorragend für den Bau von Anti-Terror-Barrieren. Diese können mit Holzauflagen als Sitzbänke genutzt und optisch kaschiert werden.Die massiven Blöcke eignen sich hervorragend für den Bau von Anti-Terror-Barrieren. Diese können mit Holzauflagen als Sitzbänke genutzt und optisch kaschiert werden.Perfektes Tool für den Zivilschutz

Dank ihrer flexiblen Kombinierbarkeit, gepaart mit einfachem Transport und hohem spezifischem Gewicht, eignen sich die maximal 900 Kilogramm schweren SwissBlock®-Systemsteine überdies hervorragend für den Schutz von Gebäuden, Arealen sowie Verkehrsflächen gegen Naturgewalten wie Erdrutsche, Steinschlag, Murgänge oder Überschwemmungen. Florian Weber erläutert: «Dank der statisch definierten Konnektoren können mit den Blöcken innert kürzester Zeit vertikal wie horizontal stabile, ausreichend hohe Mauerverbundwerke erstellt werden. So fällt der Aufbau von sicheren Hochwasserbarrieren, die auch Geschiebe und Schwemmholz standhalten, ebenso leicht wie die Errichtung von Mauerverbundwerken zum Schutz gegen Steinschläge, Murgänge oder Hangrutschungen.» Da die Blöcke massiv gegossen sind, ist Vandalismus (wie bei wassergefüllten Schläuchen) kein Thema. Zudem können sie nach dem temporären Ereignis wieder abgebaut und anderweitig verwendet werden, was die Flexibilität erhöht. Und sie sind günstig in der Anschaffung und zudem wartungsfrei. «Unser System kennt keine Abfall- und Entsorgungsproblematik», schmunzelt Florian Weber. «Wir lagern aktuell nicht benötigte Bauklötze auf den Arealen unserer Partnerbetriebe – und transportieren sie von dort genau da hin, wo sie benötigt werden. Dabei können wir dank des Herstellernetzwerks auch Hunderte Blöcke in kürzester Zeit mobilisieren.»

Expansion nach Deutschland

Angespornt vom Erfolg in der Schweiz erobert die Swiss Block AG nun den deutschsprachigen Wirtschaftsraum. «Mitte 2021 gründeten wir eine deutsche Tochtergesellschaft und haben bereits namhafte deutsche Herstellungs- und Vertriebspartner an Bord geholt. Auch in Südtirol haben wir schon einen Partner gefunden. Überdies sind wir seit 2021 offizieller und exklusiver Vertriebspartner der Magic Sky GmbH in der Schweiz für deren innovative Schirmsysteme», erklärt Florian Weber. Mit diesen können Über­dachungen von 10 bis 36 Meter Durchmesser und einer Traufkanten­höhe zwischen gut fünf bis acht Metern erstellt werden. «So können bei Anlässen, aber auch bei Schulungen und Ausbildungen im Freien überdachte Areale geschaffen werden – flexibel, einfach und schnell», sagt Florian Weber.

© Swiss Block AGPeter Tanner und Florian Weber vertreiben mit den SwissBlock®-Systemsteinen eine äusserst flexibel anwendbares Einsatzmittel für Gelb- und Blaulichtkräfte.Peter Tanner und Florian Weber vertreiben mit den SwissBlock®-Systemsteinen eine äusserst flexibel anwendbares Einsatzmittel für Gelb- und Blaulichtkräfte.

Wer mehr über die Möglichkeiten erfahren will, wendet sich an die Swiss Block AG, Chräbelstrasse 9, 6410 Goldau, Tel. 041 855 40 40, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.swissblock.com.

Auf der INTERSCHUTZ 2022 wird die Initiative «CO macht KO» für die Prävention von Kohlenmonoxidvergiftungen vorgestellt. Wir haben nachgehakt, weshalb dieses Gas so gefährlich ist, ob es wirklich durch Wände diffundieren kann und was Kanarienvögel mit der Problematik zu tun haben. Werden die Tage wärmer und länger, machen sich Feuerwehrleute, Sanitäter*innen und Notärztinnen*Notärzte Sorgen....
Pascal Jaggi trat am 1. August 2021 seine Verantwortung als CEO der Swissphone-Gruppe an. Kurz zuvor, am 15. Juli 2021, hatte das Unternehmen die instaSolution AG übernommen. Wir sprachen mit Pascal Jaggi über die strategische Bedeutung dieser Akquise, den Pager der Zukunft – und eine Überraschung an der INTERSCHUTZ 2022. Herr Jaggi, die Swissphone Wireless AG wurde 1969 als Familienunternehmen...
Was mit Steckbausteinen im Kleinen funktioniert, wird mit modularen Betonblöcken zur gesamtheitlichen Systemlösung im Grossen: Mit SwissBlock®-Systemsteinen kann man schnell und flexibel nahezu alles realisieren. Davon profitieren auch Blau- und Gelblichtorganisationen. Rettungs- und Einsatzkräfte wissen, was ein wirklich gutes Tool auszeichnet: Es ist robust und durchdacht konstruiert. Es ist...
In Dortmund werden mobile Robotersysteme und Drohnen für die zivile Gefahrenabwehr erforscht, entwickelt und erprobt – in einem im Oktober 2021 eröffneten «Living Lab», das knapp 3’000 Quadratmeter Versuchsfläche bietet. Wenn Menschen nicht mehr weiterkommen – etwa aufgrund extremer Hitze, Gefahrstoffen, Kontamination, Wasser oder akuter Einsturzgefahr –, können «Blechkamerad*innen», also...
Die in Luzern ansässige Shiptec AG erhielt im Dezember 2020 vom Kanton Freiburg den Zuschlag für den Bau eines neuen Polizeieinsatzbootes für den Neuenburger- und den Murtensee. Anfang April 2022 wurde das 13 Meter lange Schiff ausgeliefert. Schiffe für die Schweiz zu bauen, hat in Luzern eine lange Tradition. Bereits 1931 entstand dort im Auftrag der Schifffahrtsgesellschaft des...
Einsatzkräfte sind ständig unterwegs und auf absolut zuverlässige, robuste Ausrüstung angewiesen. Dazu gehört auch das Schuhwerk, das sicher, langlebig und komfortabel sein muss. Die von HAIX komplett in Europa gefertigten Schuhe und Stiefel für Polizei- und Militärkräfte erfüllen all diese Kriterien. Erleben Sie Haix live – auf der INTERSCHUTZ Halle 15, Stand H47 Polizist*innen haben viele...
1993 entwickelte Nik Keel das Belüftungssystem «Passat». Heute ist seine TB-Safety AG eine anerkannte Speziallieferantin von Belüftungssystemen und belüfteten Vollschutzanzügen. Wir sprachen mit dem Gründer über seine Motivation, die neuesten Produkte und aktuelle Entwicklungsprojekte. Herr Keel, 2023 werden Sie das 30-Jahr-Jubiläum der Markteinführung des ersten von Ihnen entwickelten...
NeoRescue® aus Unterentfelden wurde nach einem Brand auf der Neonatologie-Station eines Schweizer Spitals gegründet, mit dem Ziel, ein sicheres Evakuationsmittel für Säuglinge zu entwickeln. Auf der Interschutz 2022 feiert die Lifebox® nun Premiere. Säuglinge sind ebenso herzig wie hilflos – und benötigen besonderen Schutz. Erst recht, wenn sie evakuiert werden müssen. Doch genau da hapert es....
Knapp 1’200 Aussteller *innen aus aller Welt zeigen an der INTERSCHUTZ 2022 knapp 1’700 Produkte. Darunter befinden sich 99 Premieren. Wir stellen die wichtigsten, spannendsten und auch die skurrilsten Neuheiten, die es auf dem Messegelände ­ in Hannover zu bestaunen gibt vor. Weniger Belastung im Feuerwehreinsatz Die auf Schutz- und Einsatzkleidung für Feuerwehren sowie Systeme für den...
Diese Webseite nutzt Cookies & Analytics. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.