Knapp 1’200 Aussteller *innen aus aller Welt zeigen an der INTERSCHUTZ 2022 knapp 1’700 Produkte. Darunter befinden sich 99 Premieren. Wir stellen die wichtigsten, spannendsten und auch die skurrilsten Neuheiten, die es auf dem Messegelände ­
in Hannover zu bestaunen gibt vor.

© HerstellerDie seamTEX GmbH aus Österreich produziert  besonders atmungsaktive Feuerwehrbekleidung –  in zwei Versionen und auch in kleinsten Mengen.Die seamTEX GmbH aus Österreich produziert besonders atmungsaktive Feuerwehrbekleidung – in zwei Versionen und auch in kleinsten Mengen.Weniger Belastung im Feuerwehreinsatz

Die auf Schutz- und Einsatzkleidung für Feuerwehren sowie Systeme für den industriellen Hitzeschutz spezialisierte seamTEX GmbH aus Steyr (Österreich) präsentiert an der INTERSCHUTZ besonders atmungsaktive, massgeschneiderte und individualisierte Schutzkleidung für Feuerwehrkräfte. Die Einsatzkleidung übertrifft die Anforderungen der Norm EN 469:2020 deutlich und ist als 4-lagige Variante für den Innenangriff oder als 2-lagige Version für die Brandbekämpfung im Freien sowie technische Hilfeleistungen erhältlich. Bei der 4-lagigen «Premium»-Variante ist die hochwertige PTFE-Membrane direkt unter dem Oberstoff verarbeitet. Sie schützt die darunterliegenden Isolationsschichten gegen das Eindringen von Nässe und definierte chemische Flüssigkeiten – und damit gegen einen Anstieg der thermischen Leitfähigkeit. Zugleich kann Wasserdampf viel ein­facher nach aussen entweichen. Das beugt Überhitzung und Überlastung vor. Bei einem Gewicht von unter 500 g/m2 bietet die Kleidung maximalen Tragekomfort bei zugleich optimalem Schutz gegen Hitze und Flammen. Die 2-lagige Version «Forest» wiegt unter 400g/m2, ist wasser- und winddicht und entspricht der Norm EN ISO 15384:2020 (Feuerwehrkleidung für die Brandbekämpfung im freien Gelände). Die seamTEX GmbH fertigt auch Kleinstmengen – individuell, auf Mass und schnell. Mehr Infos gibt’s in Halle 15 am Stand D16.

Strahlendosen sicher messen

Mit dem «DolMo F» bringt die deutsche Nuvia Instruments GmbH ein neues, kompaktes Dosiswarn- und Dosisleistungsmessgerät für den Feuerwehr- und Zivilschutzeinsatz nach FwDV 500 auf den Markt. Dank menügeführter Klartextbedienung ermöglicht dieses eine intuitive Auswahl der Dosiswarnschwelle (1, 15, 100 und 250 mSv) und damit eine sichere Handhabung. Das knapp 300 Gramm leichte Gerät mit integriertem Geiger-Müller-Zählrohr zeigt simultan ­Dosis und Dosisleistung an, alarmiert automatisch beim Erreichen des Absperrbereiches (25 µSv/h) und ist auch mit Schutzhandschuhen gut bedienbar. Bis zu 1’500 Messdatensätze können abgespeichert werden. Für den Betrieb sind zwei AA-Batterien oder Akkus nötig. Pfiffig: das DolMo-F-Simulationsgerät, mit dem ein Einsatz mit radioaktiven Stoffen auch ohne radioaktive Quelle realistisch geübt werden kann – und das sogar bis zu einer Dosis­leistung von fast 100 mSv/h. Mehr Infos gibt’s in Halle 16 am Stand K11.

© HerstellerDer «Compact Power Stretcher», kurz «CPS», ist ein neuartiges, elektro­hydrau­lisches Fahrtragesystem der Stollenwerk und Cie. – Fabrik für Sanitäts­ausrüstungen GmbH.Der «Compact Power Stretcher», kurz «CPS», ist ein neuartiges, elektro­hydrau­lisches Fahrtragesystem der Stollenwerk und Cie. – Fabrik für Sanitäts­ausrüstungen GmbH.

Sieben Neuheiten auf einen Streich

Die Lübecker Drägerwerk AG & Co. KGaA zeigt an der INTERSCHUTZ 2022 gleich sieben Produktpremieren. Erstens das für längere Einsätze konzipierte Überdruck-Kreislauf-Atemgerät «BG ProAir», das grosse Sicherheit mit hohem Atem- und Tragekomfort kombiniert. Zweitens das «PSS® AirBoss», ein besonders leichtes Pressluft-Atemschutzgerät für Feuerwehrkräfte. Zu seinen Hauptmerkmalen gehören eine optimierte Höhenanpassung, ein dreh- und kippbarer sowie leicht gleitender Beckengurt und eine sehr einfach anpassbare Bänderung. Als Modell «Connect» ist das System zusätzlich mit Signalleuchten und Bewegungslosmelder ausgerüstet. Dieser sendet nach einem Sturz oder Aufprall, bei Bewegungslosigkeit, geringem Luftvorrat, starker thermischer Belastung oder nach manueller Auslösung des Notsignals visuelle und akustische Alarmsignale aus. Dritte Premiere von Dräger ist das Einsatzkräfte-Atemüberwachungssystem «FireGround». Mit diesem erhalten Einsatzleiter Echtzeit-Informationen der Atem­schutzgeräteträger *innen übermittelt. Drei weitere Neuheiten von Dräger sind der mit 1’200 Gramm recht leichte Mehrzweckhelm «HPS SafeGuard», die auf der Basis von Kohlenstoff-Nanoröhren konstruierte «NANO»-Druckluft­flasche und die kompakte, über einen einzigen Knopf bedienbare Wärmebildkamera «UCF® FireVista». Alle Neuheiten von Dräger können in Halle 27 am Stand G46 sowie auf dem Freigelände, am Stand M42 erlebt werden.

Personen leicht und sicher transportieren

© HerstellerDie «FlashLED2»-Akkuleuchte der GIFAS Electric GmbH bietet bis zu 14 Stunden Licht und einen schwenkbaren Reflektorkörper.Die «FlashLED2»-Akkuleuchte der GIFAS Electric GmbH bietet bis zu 14 Stunden Licht und einen schwenkbaren Reflektorkörper.Die in Köln beheimatete Stollenwerk und Cie. – Fabrik für Sanitätsausrüstungen GmbH stellt mit dem «Compact ­Power Stretcher», kurz «CPS», ein komplett neuartiges, elektrohydraulisches Fahrtragesystem vor. Dieses soll das Anheben und Senken von Personen auf einer Trageliege ebenso erleichtern wie das Be- und Entladen in den Rettungswagen – selbst dann, wenn das Fahrzeug schräg zur Längs- oder Querachse steht. Hauptmerkmale des Systems sind die Hebeunterstützung bei bis zu 320 Kilogramm Patient*innengewicht sowie die Möglichkeit, das System in ein Fahrgestell und in eine Krankentrage zu separieren. Die Fahrtrage kann in der Länge auf 1,25 Meter verkürzt werden, was für das RD-Personal ebenso eine grosse Hilfe ist wie integrierte LED-Scheinwerfer und ein Warnlicht, die für Sicher­heit im Arbeitsumfeld sorgen. Zudem bietet die Beladeeinheit eine aktive Patient*innenfederung und eine Querverschiebung. Das System ist in Halle 26 am Stand D01 zu sehen.

Ein Quad, schneller, als die Feuerwehr erlaubt

Die dänische Firexpress A/S sorgte mit einem Feuerwehr-Motorrad auf Basis der BMW R1200R bereits an der INTERSCHUTZ 2015 für Aufsehen. Dieses Jahr soll das Feuerwehr-ATV «Polaris Sportsman X2 570» das Publikum anlocken. Das für den Einsatz in sehr unwegsamem Gelände konzipierte Fahrzeug verfügt über einen 160-Liter-Wassertank und einen 12 Liter fassenden Tank für Schaumlöschmittel. Zudem hat es ein Pumpsystem mit 4-Meter-Schlauch an Bord, um Wasser aus einem Wasserlauf oder See zu schöpfen. Ausgestellt ist das skurrile Vehikel in Halle 12 am Stand B67.

LED-Arbeitsleuchte mit Schwenkmechanismus

© HerstellerDas Feuerwehr-ATV «Polaris Sportsman X2 570» von Firexpress aus Dänemark eignet sich für die Bekämpfung kleiner Flurbrände in unwegsamem Gelände.Das Feuerwehr-ATV «Polaris Sportsman X2 570» von Firexpress aus Dänemark eignet sich für die Bekämpfung kleiner Flurbrände in unwegsamem Gelände.Oft sind es ganz simple Dinge, die im Einsatz viel Erleichterung bringen. Ein Beispiel ist die «FlashLED2»-Akkuleuchte der Gifas Electric GmbH aus dem deutschen Neuss. Deren schwenkbarer Leuchtenkopf ermöglicht es, nahezu jedes beliebige Arbeitsumfeld bestmöglich auszuleuchten – bis zu 14 Stunden lang. Die mit einem Polyamidgehäuse ausgerüstete Lampe bietet vier Betriebsarten (Spot, Wide, Voll- und Notlicht) und Blinklicht, eine stufenlose Dimmfunktion, vergoldete Federstahlkontakte und Magnet­schalter. Mehr Infos und weitere Lampen von Gifas gibt’s in ­Halle 26 am Stand C27.

Ineinander verwobene Stabilität der Extraklasse

Enorm robust und dabei hochflexibel. Das soll der «Intrax»-Feuerwehrschlauch der A. Haberkorn & Co. GmbH aus dem österreichischen Freistadt sein. Konkret nennt die Herstellerin einen Berstdruck von 95 bar im Originalzustand, immerhin 60 bar nach einem L3-Abriebtest sowie einen Biegeradius von lediglich 180 Millimetern bei 12 bar Druck. Möglich wird dies dank modernster Webtechnologien, mit denen die beiden textilen Schichten des Feuerwehrschlauches ineinander verwoben werden. So entsteht maximale Druckstabilität bei zugleich sehr hoher Biegsamkeit und – dank 3D-Noppenstruktur an der Aussenseite – besten Gleiteigenschaften auch auf rauen Untergründen. Lieferbar ist der Intrax-Feuerwehrschlauch wahlweise ohne oder mit Storz-LM-Kupplung in Längen von 15, 20, 30, 40 oder 60 Metern. Begutachtet werden kann er in Halle 14 am Stand J19.

Polnisches Mehrzweckwerkzeug fürs Wasser

© HerstellerDer «Intrax»-Feuerwehrschlauch der österreichischen A. Haberkorn & Co. GmbH ist dank ineinander verwobener Schichten sehr robust und dennoch flexibel.Der «Intrax»-Feuerwehrschlauch der österreichischen A. Haberkorn & Co. GmbH ist dank ineinander verwobener Schichten sehr robust und dennoch flexibel.

Die Boote der KONTRA-Serie des polnischen Unternehmens Roto-Tech sind sehr leicht, aber robust und sicher. Dank doppeltem Boden und zahlreichen Luftkammern im Polyethylen-Rumpf sinken sie selbst dann nicht, wen sie komplett mit Wasser gefüllt werden, kentern oder der Rumpf durchstochen wird. Zudem sorgt die Kombination eines V-förmigen Rumpfes mit Seitenschwimmern für hohe Wendigkeit, viel Tempo und wenig Tiefgang. All dies macht die Boote zu vielseitigen Alleskönnern auf Flüssen, Binnengewässern sowie bei Überschwemmungen. Neuestes Modell ist das «Kontra 450 RCC» mit zentraler Steuerungseinheit. Dieses bietet auf 4,50 Meter Länge und 1,90 Meter Breite Platz für sechs bis zehn Personen, wiegt nur 380 Kilogramm und ist mit einem 60 PS starken Aussenbordmotor rund 60 km/h schnell. Dazu bietet es in der Basisvariante eine Stahlreling, diverse Beschläge und Klampen, Steuerkonsole mit Sitz, Windschild, Licht- und USB-Anschluss sowie einen 40-Liter-Tank. Anschauen kann man das Boot in Halle 12 am Stand E65.

Schutz und Bewegungsfreiheit im Einsatz

Die in den Niederlanden beheimatete Spezialistin TenCate Protect BV präsentiert auf der INTERSCHUTZ erstmals ihr neues Aussengewebe «Nomex® Advance® Truecolor®» für Feuerwehrschutzbekleidung. Dieses übertrifft alle branchenüblichen Sicherheitsstandards, soll sehr haltbar und farbecht sein und dank seiner Leichtigkeit, Atmungsaktivität und Flexibilität besten Tragekomfort bieten. Laut Herstellerin wiegt das neue DuPontTM Nomex®-Gewebe nur 200g/m2
und bietet ausgezeichnete diagonale Stretch-Eigenschaften. Zudem ist das in Blau, Rot oder Gold lieferbare Gewebe antistatisch ausgerüstet. Mehr Infos erhalten Sie in Halle 15
am Stand F44.

Gross, mächtig – und nichts für Private

© Hersteller Schnell, wendig und unsinkbar: das Mehrzweckboot «Kontra 450 RCC» der polnischen Firma Roto-Tech. Schnell, wendig und unsinkbar: das Mehrzweckboot «Kontra 450 RCC» der polnischen Firma Roto-Tech.Man mag es kaum glauben: Die Daimler Truck AG präsentiert auf der INTERSCHUTZ 2022 die «neue», 2019 lancierte «Zetros»-Baureihe, also die jüngste Evolutionsstufe ihrer legendären, für ein Zuggesamtgewicht von bis zu 120 Ton­nen (!) ausgelegten «Langhauber»-Lkw-Baureihe. Diese sehen moderner aus, bieten einen Hauch mehr Komfort, sollen so robust sein wie eh und je und neu bis zu 510 PS Leistung und 2’400 Nm Drehmoment liefern. Leider sind die Motoren nicht wirklich sauber. Selbst der «kleine» 360-PS-Motor der 4x4-Zweiachser schafft nur die Euro-5-Norm, die 6x6-Dreiachser sind gar nur nach Euro 3 homologiert. Das macht sie für Privatkäufer *innen in der EU nutzlos, da nicht mehr zulassungsfähig. So bleibt es, wie es war: Lkws der Zetros-Baureihe sind Arbeitstiere für Hardcore-Nutzer *innen. Bewundert werden können die lebenden Dinosaurier auf dem Aussengelände, am Stand P44.

Auf der INTERSCHUTZ 2022 wird die Initiative «CO macht KO» für die Prävention von Kohlenmonoxidvergiftungen vorgestellt. Wir haben nachgehakt, weshalb dieses Gas so gefährlich ist, ob es wirklich durch Wände diffundieren kann und was Kanarienvögel mit der Problematik zu tun haben. Werden die Tage wärmer und länger, machen sich Feuerwehrleute, Sanitäter*innen und Notärztinnen*Notärzte Sorgen....
Pascal Jaggi trat am 1. August 2021 seine Verantwortung als CEO der Swissphone-Gruppe an. Kurz zuvor, am 15. Juli 2021, hatte das Unternehmen die instaSolution AG übernommen. Wir sprachen mit Pascal Jaggi über die strategische Bedeutung dieser Akquise, den Pager der Zukunft – und eine Überraschung an der INTERSCHUTZ 2022. Herr Jaggi, die Swissphone Wireless AG wurde 1969 als Familienunternehmen...
Was mit Steckbausteinen im Kleinen funktioniert, wird mit modularen Betonblöcken zur gesamtheitlichen Systemlösung im Grossen: Mit SwissBlock®-Systemsteinen kann man schnell und flexibel nahezu alles realisieren. Davon profitieren auch Blau- und Gelblichtorganisationen. Rettungs- und Einsatzkräfte wissen, was ein wirklich gutes Tool auszeichnet: Es ist robust und durchdacht konstruiert. Es ist...
In Dortmund werden mobile Robotersysteme und Drohnen für die zivile Gefahrenabwehr erforscht, entwickelt und erprobt – in einem im Oktober 2021 eröffneten «Living Lab», das knapp 3’000 Quadratmeter Versuchsfläche bietet. Wenn Menschen nicht mehr weiterkommen – etwa aufgrund extremer Hitze, Gefahrstoffen, Kontamination, Wasser oder akuter Einsturzgefahr –, können «Blechkamerad*innen», also...
Die in Luzern ansässige Shiptec AG erhielt im Dezember 2020 vom Kanton Freiburg den Zuschlag für den Bau eines neuen Polizeieinsatzbootes für den Neuenburger- und den Murtensee. Anfang April 2022 wurde das 13 Meter lange Schiff ausgeliefert. Schiffe für die Schweiz zu bauen, hat in Luzern eine lange Tradition. Bereits 1931 entstand dort im Auftrag der Schifffahrtsgesellschaft des...
Einsatzkräfte sind ständig unterwegs und auf absolut zuverlässige, robuste Ausrüstung angewiesen. Dazu gehört auch das Schuhwerk, das sicher, langlebig und komfortabel sein muss. Die von HAIX komplett in Europa gefertigten Schuhe und Stiefel für Polizei- und Militärkräfte erfüllen all diese Kriterien. Erleben Sie Haix live – auf der INTERSCHUTZ Halle 15, Stand H47 Polizist*innen haben viele...
1993 entwickelte Nik Keel das Belüftungssystem «Passat». Heute ist seine TB-Safety AG eine anerkannte Speziallieferantin von Belüftungssystemen und belüfteten Vollschutzanzügen. Wir sprachen mit dem Gründer über seine Motivation, die neuesten Produkte und aktuelle Entwicklungsprojekte. Herr Keel, 2023 werden Sie das 30-Jahr-Jubiläum der Markteinführung des ersten von Ihnen entwickelten...
NeoRescue® aus Unterentfelden wurde nach einem Brand auf der Neonatologie-Station eines Schweizer Spitals gegründet, mit dem Ziel, ein sicheres Evakuationsmittel für Säuglinge zu entwickeln. Auf der Interschutz 2022 feiert die Lifebox® nun Premiere. Säuglinge sind ebenso herzig wie hilflos – und benötigen besonderen Schutz. Erst recht, wenn sie evakuiert werden müssen. Doch genau da hapert es....
Knapp 1’200 Aussteller *innen aus aller Welt zeigen an der INTERSCHUTZ 2022 knapp 1’700 Produkte. Darunter befinden sich 99 Premieren. Wir stellen die wichtigsten, spannendsten und auch die skurrilsten Neuheiten, die es auf dem Messegelände ­ in Hannover zu bestaunen gibt vor. Weniger Belastung im Feuerwehreinsatz Die auf Schutz- und Einsatzkleidung für Feuerwehren sowie Systeme für den...
Diese Webseite nutzt Cookies & Analytics. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.