Die PMRExpo wird 2019 erneut wachsen und ihren Anspruch als globales Branchen-Top-Event untermauern. Aussteller aus aller Welt präsentieren auf der PMRExpo ihre Produkte, Lösungen und aktuelle Innovationen aus dem Bereich der sicheren Kommunikation und des Professionellen Mobilfunks. Neben der Ausstellung steht erneut ein umfangreiches Vortragsprogramm für den Erfolg der PMRExpo. Ein Faktor dieses Erfolgs sind die Fachforen. Verteilt auf alle drei PMRExpo-Tage finden die fünf Fachforen als offene, frei zugängliche Veranstaltungen an zentraler Stelle im Forum inmitten der Ausstellung (Stand C23) statt. Erfahrungen und Wissen werden 2019 in folgenden Foren präsentiert und ausgetauscht: BOS-Forum, Missionskritisches Breitbandforum für Stromversorger (englisch), Objektfunkforum, Fachhandelsforum und DMR-Forum (englisch).

BOS-Forum

Die Integration verschiedener Netzwerktechnologien ist auf dem Vormarsch. Hybride Lösungen machen es möglich: Der hochverfügbare und sichere Digitalfunk BOS auf Basis des TETRA-Standards und die Breitbandkommunikation nähern sich an. Hybride Voice- und Messengerdienste können gleichermaßen auf Smartphone und TETRA-Endgerät genutzt und Informationen zwischen beiden Endgeräten ausgetauscht werden. Der Polizist als TETRA-Anwender kann mit dem Arzt als Smartphone-Nutzer sicher und professionell kommunizieren. Applikationen stellen die Verbindung von der alten in die neue TETRA-Welt her. Über Entwicklung und Zukunft einer BOS-Kommunikation ohne (Netz)grenzen referieren und diskutieren Experten im BOS-Forum.

BOS-Forum: Dienstag, 26.11., 12:00 – 14:00

Missionskritisches Breitbandforum für Stromversorger (englisch)

Die Energieversorgungsunternehmen zählen zu den Betreibern Kritischer Infrastrukturen. Aus diesem Grund setzen sie unternehmenskritische Kommunikation ein. Denn diese stellt den laufenden Betrieb sicher. Dabei plant auch die Energiewirtschaft die Nutzung oder den vollständigen Umstieg auf Breitband-Mobilfunk. Jede Breitband-Mobilfunklösung muss aber die geschäftskritischen Anforderungen erfüllen. In diesem Forum werden diese Anforderungen und Lösungen erläutert.

Missionskritisches Breitbandforum: Dienstag, 26.11., 16:00 – 17:30

Objektfunk-Forum

Dieses Forum des PMeV-Fachbereichs Objektversorgung thematisiert aktuelle Entwicklungen der Objektversorgung. Dazu gehören die Änderungen der Vorgaben zu Planung, Errichtung und den Betrieb von Objektfunkanlagen durch die BDBOS und die Landesstellen. Zudem geht es um neue Möglichkeiten der Anschaltung im Rahmen der Umstellung von BOSNet auf IP und Berichte zur Errichtung von Metropolkonzepten im urbanen Umfeld.

Objektfunkforum: Mittwoch, 27.11., 12:00 – 14:00

Fachhandelsforum

Die Ablösung der 20KHz-Kanalbandbreite ist aktuell ein viel diskutiertes Thema. Daher steht auf dem diesjährigen Fachhandelsforum das Thema Betriebsfunkfrequenzen auf der Agenda. Was kommt auf die Anwender zu? Wie kann man zusätzliches Spektrum gewinnen? Wird es in Zukunft auch noch Frequenzen für analogen Funk geben? Diese Fragestellungen sind nicht nur für Fachhändler wichtig. Ein Vertreter der Bundesnetzagentur (BNetzA) wird mit den Teilnehmern diese und weitere Themen konstruktiv diskutieren. Die Teilnehmer erhalten Informationen über Anforderungen und Rahmenbedingungen bei der Frequenzplanung, aktuelle Entwicklungen und Statistik der BNetzA sowie Pläne zur Flexibilisierung der Bedarfsträgerbindung.

Fachhandelsforum: Mittwoch, 27.11., 16:00 – 17:30

DMR-Forum (englisch)

Die die DMR-Standards der ETSI werden regelmäßig mit neuen Funktionen aktualisiert. In seiner Präsentation erläutert Tom Johnson die neuesten Ergänzungen der DMR-Standardsuite ETSI TS 102361 und geht detailliert auf einige der leistungsstarken neuen Funktionen ein. Dazu zählt auch die USBD-Datenabfrage, mit der – beispielsweise – bis zu 1000 Standortberichte pro Minute auf einem Gerät empfangen werden können, DMR Tier 3-Steuerkanal, Gesprächsgruppenabonnement- und Anhangfunktion sowie Daten-/ Sprachverschlüsselung.

DMR-Forum: Donnerstag, 28.11., 12:00 – 13:00

Aktuelle Informationen zur PMRExpo und Angaben zu den Teilnehmern der Fachforen: www.pmrexpo.de

Die Termine auf einen Blick (Tickets separat oder als Paket buchbar):

26.-28.11.2019 – PMRExpo 2019 (Messe & Ausstellung)
26.-28.11.2019 – Summit Sichere Kommunikation (inkl. Fokus: Leitstelle)
27.11.2019 – Symposium Energiewirtschaft
28.11.2019 – Summit Sichere Kommunikation | Fokus: Leitstelle

Die PMRExpo, Europäische Leitmesse für das Netzwerk Sichere Kommunikation, findet bereits zum 18. Mal statt. Seit 2009 ist die Koelnmesse ihre Heimat. Eine große Zahl von nationalen und internationalen Ausstellern sind vertreten, z. B. Hersteller, Anwender und Betreiber von Professional Mobile Radio Systemen. Ideeller Träger der PMRExpo ist der PMeV – Netzwerk Sichere Kommunikation. Veranstalter ist die EW Medien und Kongresse GmbH aus Berlin.

www.pmrexpo.de

Der PMeV ist ein Netzwerk von Experten für einsatz- und sicherheitskritische Kommunikationslösungen im mobilen professionellen Einsatz. Seine Mitglieder sind Hersteller, System- und Applikationshäuser, Netzbetreiber, Anwender, Berater sowie darüber hinaus Fachleute und Experten. Ziel des PMeV ist es, den PMR-Markt in Deutschland weiter zu entwickeln. Er stellt die Bedeutung von PMR-Lösungen für Wirtschaft und Volkswirtschaft dar und beeinflusst die politisch-regulatorischen Rahmenbedingungen für den Einsatz Professioneller Mobilfunklösungen. Als führender Kompetenzträger in Sachen PMR in Deutschland bietet er zu diesem Zweck ein Forum für einen neutralen, herstellerunabhängigen und partnerschaftlichen Dialog mit den Marktpartnern, der Politik sowie den Behörden und Institutionen. Der PMeV bietet Herstellern, Anwendern und Bedarfsträgern zudem eine neutrale Dialogplattform zur Bewertung von Technologien und zur Erörterung von Chancen und Risiken technischer Lösungen und Konzepte. Der PMeV fördert Standards und wirkt an deren Weiterentwicklung im Sinne der Anforderungen des deutschen Marktes aktiv mit.

Presse-Ansprechpartner:
Jochen Müller
Kommunikation & Public Affairs
Hobsweg 78
53125 Bonn
Telefon: +49 (0) 228/914560
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.pmev.de

EW Medien und Kongresse GmbH aus Berlin ist führender Informationsanbieter für die Energie- und Wasserwirtschaft in Deutschland und liefert aktuelles Branchenwissen medienübergreifend aus einer Hand. Unter dem Leitspruch "Wissen ist unsere Energie" arbeitet EW täglich daran, die wichtigsten Brancheninformationen zusammenzutragen und aufzubereiten. Qualität, Aktualität und Praxisnähe stehen dabei immer im Mittelpunkt. Durch die Nähe zum BDEW, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft, reagiert EW schnell auf aktuelle politische und rechtliche Entwicklungen. EW führt ebenfalls Veranstaltungen zu PMR-Themen durch, so beispielweise den Infotag PMR für Versorgungsunternehmen, die Fachtagung Bereitschaftsdienst, Veranstaltungen rund um Notfall- und Krisenmanagement und seit 2013 auch die PMRExpo.

Presse-Ansprechpartner:
René Urban
EW Medien und Kongresse GmbH
Reinhardtstraße 32
10117 Berlin
Telefon: +49 (0) 30/284494-202
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ew-online.de

Wie gut ist unser Gesundheitswesen auf grosse nationale Katastrophen vorbereitet? Welche Risiken und Gefahren drohen?

29.08.2019, 14:00-18:30 Uhr bis 30.08.2019, 9:00-17:00 Uhr – Kongresszentrum Weltpostverein, Weltpoststrasse 4, 3015 Bern

Ein Ereignis mit vielen Verletzten, Kranken und auch Toten kann jederzeit stattfinden. Die Konferenz «Risikoszenarien im Gesundheitswesen» widmet sich unter anderem den Fragen: Was kann passieren? Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für das Gesundheitswesen? Welche Massnahmen und Kompetenzen sind für Vorsorge und Bewältigung nötig?

Anhand von Beiträgen aus Praxis und Wissenschaft werden Bedrohungen und Gefahren und deren Auswirkungen auf das Gesundheitswesen analysiert. In Workshops werden konkrete Risiken und Massnahmen zu deren Bewältigung diskutiert.

Zielpublikum

Spitaldirektoren/-innen, Sicherheitschefs der Akut-Spitäler, Leitendes Personal Notfallstation, Chefs der Sanitätsnotrufzentralen (SNZ) 144, Kader der Rettungsdienste, Kantonsärztinnen und -ärzte, Leiter der Gesundheitsämter und Stabschefs der kantonalen Führungsstäbe.

Anmeldungen sind bereits möglich unter folgendem Link

 

Startdatum
29.08.2019, 14:00-18:30 Uhr

Enddatum
30.08.2019, 9:00-17:00 Uhr

Ort
Kongresszentrum Weltpostverein, Weltpoststrasse 4, 3015 Bern

 

Anmeldefrist
Die Anmeldung ist offen

Kosten
CHF 190.- für beide Tage

Kontakt

Nadine Flückiger
Eventverantwortliche Forschung
+41 31 848 44 30
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sehr geehrte Damen und Herren

Gerne möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich meine Funktion als CEO der Axpo WZ-Systems, wie bereits bei der Unternehmensgründung geplant, nach zweijähriger Geschäftsleitung übergeben werde.

René Oester, 44-jährig, hat meine Nachfolge als CEO der Axpo WZ-Systems per 1. August 2019 angetreten. Er wohnt in Steffisburg, ist verheiratet, Vater von zwei erwachsenen Söhnen und ein ausgewiesener Telekomspezialist. René Oester verfügt über langjährige Erfahrung in der Führung von Bereichs- und Geschäftseinheiten, der Umsetzung von komplexen Projekten sowie dem operativen Betrieb im Telekommunikations-, Bahn- und Mission Critical Umfeld.

Zuletzt verantwortete er als Leiter der Geschäftseinheit Operation Center Technik bei den SBB schweizweit den technischen Betrieb der SBB Infrastruktur mit rund 300 Mitarbeitenden. Nebst verschiedenen Weiterbildungen in der Unternehmensführung, unter anderem an der Hochschule St. Gallen, verfügt der studierte Elektroingenieur über einen Master Abschluss in der Telekommunikation.

Ich freue mich, dass wir mit René Oester einen erfahrenen und optimalen Nachfolger für die Funktion des CEOs der Axpo WZ-Systems gefunden haben.

Ich werde ab Oktober 2019 als Mitglied des Verwaltungsrats dem Unternehmen weiterhin erhalten bleiben und in dieser Funktion auf strategischer Ebene an der Weiterentwicklung der Axpo WZ-Systems mitarbeiten.

Ich freue mich, auf die weitere erfolgreiche Partnerschaft mit Ihnen.

Freundliche Grüsse

 

Rainer Zürcher

Verwaltungsrat Axpo WZ-Systems

Mit Kunden und Partnern feierte das Schweizer Handels- und Engineering Unternehmen Roschi Rohde & Schwarz AG im Mai unter der Überschrift „Ein erreichtes Ziel ist für uns der Anreiz zu neuen Anfängen“ sein 70-jähriges Firmenjubiläum.

Ursprünglich gegründet als F. W. Roschi Telecommunikation AG, agiert das Unternehmen als Schweizer Generalvertretung für den Münchner Technologieführer Rohde & Schwarz. In dieser Zeit hat es sich vom reinen Gerätelieferanten zum kompetenten Systempartner weiterentwickelt und zudem sein Geschäft im Kundensegment Behörden kontinuierlich gesteigert.

Mittlerweile ist das Unternehmen aus dem Kanton Bern eine Tochtergesellschaft von Rohde & Schwarz. Der Konzern entwickelt, produziert und vermarktet mit seinen rund 11 500 Mitarbeitenden Produkte für eine breite Anwendungspalette in der Hochfrequenz- und Nachrichtentechnik. Bei seiner aus vielen bekannten Namen bestehenden Kundschaft gilt Rohde & Schwarz als verlässlicher und kompetenter Partner.

Trotz der beachtlichen Grösse handelt es sich bei Rohde& Schwarz nach wie vor um ein unabhängiges Privatunternehmen mit einer sehr langfristig ausgerichteten Strategie. Die Freiheit von quartalsgetriebenem Denken schafft den Raum für Innovationen, die nach ihrer Umsetzung weltweit und auch in der Schweiz zum Einsatz kommen. So sind die hochpräzisen und zuverlässigen Messgeräte von Rohde & Schwarz regelmässig an den wissenschaftlichen Durchbrüchen der renommierten öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen unseres Landes beteiligt. Und die Armee, die Flugsicherung, sowie zivile Telekommunikationsfirmen verlassen sich rund um die Uhr bei ihren kritischen Infrastrukturen in den Bereichen sichere Kommunikation und Aufklärung auf die modernen und leistungsfähigen Systeme von Rohde & Schwarz, für deren plankonforme Implementierung die Schweizer Tochterfirma als Generalunternehmerin die Verantwortung trug. Zudem betreibt Roschi Rohde & Schwarz AG am Unternehmenssitz in Ittigen ein leistungsfähiges Servicelabor nach Werks-Standards.

Bei diesen vielfältigen Aktivitäten steht für das kompetente und motivierte Team die konsequente Kundenorientierung stets im Zentrum. Deshalb nutzte die Unternehmensleitung die von Gästen aus Politik, Behörden, Wirtschaft und Industrie besuchte Jubiläumsfeier in erster Linie dazu, ihren Kunden und Partnern für die langjährige Treue und das Vertrauen zu danken sowie das Fundament für weitere gemeinsame Erfolge zu legen.

Quelle: Michael SchärDas Roschi Rohde & Schwarz-Team im Jubiläumsjahr: Heinz Scholl (links), Geschäftsführer, und Hartmut Jäschke (vierter von links), VR-Präsident, mit ihren teils langjährigen Mitarbeitern. Das Roschi Rohde & Schwarz-Team im Jubiläumsjahr: Heinz Scholl (links), Geschäftsführer, und Hartmut Jäschke (vierter von links), VR-Präsident, mit ihren teils langjährigen Mitarbeitern.

Unterkategorien

Diese Webseite nutzt Cookies & Analytics. Wenn Sie weiter auf dieser Seite bleiben, stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.
Weitere Informationen Ok